Informationen zur Stele

Sonderpreise 2016

Spitzenqualität aus Mecklenburg-Vorpommern

Kay Gundlack

Schuhmanufaktur Kay Gundlack
Parchim (Landkreis Lud-wigslust-Parchim)

Die Parchimer Schuhmanufaktur wurde 2005 gegründet. Gründer und Inhaber Kay Gundlack gehört zu den wenigen Handwerkern, die Schuhe noch von der Hand herstellen. Der Schuhdesigner hat neue Maßstäbe in dem uralten Handwerk gesetzt und kann auf einen internationalen Kundenkreis bauen. Auf Wunsch entwirft er das Modell nach Vorstellungen des Kunden, die die Anfertigung bei Interesse miterleben können. Die Kombination von Maßschuhen mit einem individuell angepassten Fußbett ist einmalig in der Maßschuhfertigung. Handwerkliche Solidität, Schönheit, Tragekomfort und Exklusivität sind das Credo des Parchimer Handwerksmeisters, der den Sprung auf ausländische Märkte geschafft hat. Die Ausbildung zum Orthopädieschuhmacher und die Meisterausbildung der Handwerkskammer ebneten dem Gründer den Weg in die Selbstständigkeit und die Eröffnung einer eigenen Werkstatt – seiner eigenen Parchimer Schuhmanufaktur. „Die Produkte von Kay Gundlack sind Spitzenqualität aus Mecklenburg-Vorpommern. Er genießt heute auch international einen ausgezeichneten Ruf. Das ist auch beste Werbung für das traditionelle Handwerk in Mecklenburg-Vorpommern“, so Wirtschaftsminister Harry Glawe.

Produktion: Mediamare GmbH

Laudatio Kay Gundlack, Schuhmanufaktur Kay Gundlack (PDF 61 KB)

www.kg-schuhmanufaktur.de

Von der Hufschmiede zur Hightech-Schmiede

Christian und Stefan Freudenfeld

Metallbau Freudenfeld GbR
Altkalen (Landkreis Rostock)

Der Altkalener Betrieb Metallbau Freudenfeld GbR hat einen Sonderpreis bekommen. 1905 wurde das Unternehmen von Robert Freudenfeld als kleine Dorfschmiede gegründet. Es wird er in 4. Generation als mittelständisches Unternehmen von Christian und Stefan Freudenfeld weiterhin als Familienbetrieb geführt. Heute arbeiten 30 Mitarbeiter und ein Auszubildender im Unternehmen. Zu den Geschäftsbereichen des Unternehmens gehören eine Schmiedewerkstatt, eine Bauschlosserei, der Balkongeländerbau sowie die Zulieferung von Maschinenteilen für die Fahrzeugindustrie und den Landmaschinenbau. „Metallbau Freudenfeld vereinigt in beeindruckender Form Tradition und Moderne in einem Unternehmen. Tradition besteht vor allem durch das Metallhandwerk. Gleichzeitig hat sich das Unternehmen durch Investitionen in innovative Techniken, wie beispielsweise hochmoderne Laseranlagen, erfolgreich dem Wettbewerb gestellt. Kurzum: Das Handwerksunternehmen Metallbau Freudenfeld hat in 110 Jahren den Sprung von der `Huf-schmiede zur Hightech-Schmiede mit Tradition´ gemeistert“, betonte Wirtschaftsminister Harry Glawe abschließend.


Produktion: Mediamare GmbH

Laudatio Christian und Stefan Freudenfeld, Metallbau Freudenfeld GbR (PDF 51 KB)